Wintersurvival

WINTER SURVIVAL TRAINING in Österreich (3 Tage + upgrade Option)

Innerhalb von drei Tagen vermitteln wir grundlegende Herangehensweisen und Techniken für das Überleben in Kälte mit Schnee und Eis. Ihr erweitert Eure Komfortzone in alpiner Lage auf etwa 2.000 m Höhe. Der Fokus des Trainings liegt – wie der Titel der Tour vermuten lässt – auf dem Thema Kälteschutz und Wärmeerhaltung. Winterrelevante Fertigkeiten, wie der sichere und kraftsparende Einsatz von Axt und Messer, der Bau von Behelfsschneeschuhen und der Umgang mit Sonde und Lawinensuchgerät werden behandelt.

Unser Kurs findet in der freien Natur statt. Im Basiscamp übernachten wir in selbsterrichteten Unterkünften – je nach Witterungslage im Biwak, Wigwam oder Iglu. Mindestens eine Nacht davon verbringen wir komplett ohne Schlafsack und Isomatte. Auf einer ausgedehnten Tour erkunden wir die hochalpine Gegend, mit vorher selbstgebauten Schneeschuhen. Das realistische Überlebenstraining schult uns im Erkennen und Vermeiden von alpinen Gefahren und in den wesentlichen Survival- und Überlebens-Techniken.  Wir über mit Euch den Umgang mit wintertypischen, medizinischen Kältenotfällen, beispielweise nach Einbruch ins Eiswasser.

Ziel des Trainings:

Nach Abschluß des Kurses sind Teilnehmer/innen in der Lage, angemessen und sicher auf Notsituationen in Schnee und Eis zu reagieren. Ihr beherrscht dann die zentralen Techniken und Herangehensweisen des Winter Survivals. Unser Winter Training findet bei jedem Wetter, outdoor und unter realistischen Survival Bedingungen statt und ist insgesamt als anspruchsvoll zu bewerten. Bitte beachtet, dass witterungsbedingt einzelne Kursinhalte von der Ankündigung abweichen können. Wir behalten uns vor, bei extremen Wetterbedingugen aus Sicherheitsgründen in tieferliegende Areale auszuweichen.

Die Inhalte im Überblick:

Suvival Techniken: Umgang mit Axt und Messer, Bau von Wigwam, Schneehöhle und/oder Iglu. Feuererzeugung unter erschwerten Bedingungen. Bau und Einsatz von Behelfsschneeschuhen, Nahrungsversorgung im Winter.

Erste Hilfe: Arbeit mit dem SAFE Schema, Einordnung von Kältenotfällen, Umgang mit Unterkühlung, Erfrierungen und Wundversorgung, Hibler Wärmepackung, Vermeidung von Afterdrop + Bergungstod. Ablauf einer alpinen Evakuierung

Kältetraining: Biwak unter realistischen Survival Bedingungen. Überleben bei Einbruch ins Eis (abhängig von äußeren Gegebenheiten). Wärmeerzeugung im Unterkühlungsstadium, Wärmeerhalt bei Übernachtung ohne Schlafsack

Alpine Sicherheit: Equipment und Material für das alpine Gelände. Wetter- und Lawinenkunde, Umgang mit dem Lawinensuchgerät, Schaufel und Sonde

Wintertour: (Schneeschuh)Wanderung, Orientierungsgrundlagen, Spuren im Schnee / Wildbeobachtung, Wildfütterung

Upgrade Option:

Es besteht die Möglichkeit, vor oder nach dem eigentlichen Training weitere Touren und Aktionen zu belegen. Neben Wanderungen mit und ohne Schneeschuhen, besteht die Möglichkeit zur Wildbeobachtung und die Begleitung von Wildfütterungen. Details hierzu stimmen wir bei Wunsch im Vorfeld ab.

Die Kursgebühr beinhaltet die Trainings- und Tourdurchführung, Unterbringung im Outdoor Camp, sowie vollwertige Verpflegung. Für die gesamte Zeit steht uns eine beheizte Schutzhütte zur Verfügung, auf die wir für einzelne Lehrtrainingseinheiten und als Absicherung im Ernstfall zurückgreifen können. Die An- und Abfahrt und Unterbringung vor und nach dem Training ist vom Teilnehmer zu organisieren – wir helfen gerne. Es wird eine einfache Outdoor Winter Basisausstattung benötigt (Winterbekleidung, Bergstiefel, Schlafsack, Isomatte etc.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.